Die Welt der Animorphs
  Training 1 mit Aristh Alidaniril
 
"

Sieg über Visser Drei
ein Bild

Datum: Montag, 30. April 2007

Zeit: ca. 11 Uhr - 12 Uhr

Alidaniril und ich, Luxuna, waren im Yirkpool.

Ich wollte Alidaniril trainieren und einer Prüfung unterziehen: ob sie einen Kampf mit Visser Drei erfolgreich bestehen würde.

Es war riskant, ich weiß. Aber wir sind Andaliten und das sind nur niedrige Yirks.

Pah.

Noch waren wir versteckt. In einem Bereich, wo niemand war. Es war eine große Halle. Wozu sie wohl gut war?

Als wir uns gerade hinausschleichen wollte, kam er.

Visser Drei.

< Andalit? >, fragte er erstaunt, als er mich sah. (Alidaniril war noch versteckt.)

Dann wich das Erstaunen der Wut.

< Ah! Andalit! Hier! >

Ich morphte. So schnell ich konnte. In einen großen, gefährlichen Tentakelalien aus dem fernen Weltall.

< Na, Visser? Angst? >

Ich wischte ihm mit einem Tentakel eins aus.

Er reagierte rasch. Er zog einen Draconstrahler.

TSSSSSSSSSSSIUPP!

Mein Tentakel war plötzlich kürzer.

Ich brüllte vor Schmerz und vor Wut.

< Geht’s? >, fragte Alidaniril besorgt.

< Ja >; antwortete ich. < Schnell, morph! >

Ein zweiter Alien wuchs aus einer Höhlenwand hervor.

Visser Drei zeigte sich gelassen.

< Aaaaah >, sagte er. < Jetzt habe ich gleich zwei Andaliten zum Besiegen. >

Er fing ebenfalls an zu morphen. In einen beflügelten, großen, saugefährlich aussehenden Vogelalien!

Ich packte ihn mit meinem Tentakel, doch er hackte ihn mit seinem langen, spitzen Schnabel einfach ab.

Er flog immer tiefere Kreise um uns, bereit zum Angreifen.

Alidaniril machte einen Satz vor und schleimte auf Visser Drei zu. Sie gab ihm einen Wisch und er landete verrenkt auf dem Boden.

< Aaaaaaaaahhhh! >, rief er.

Schnell morphte er zurück.

Ich ebenfalls.

Alidaniril auch.

< Luxuna! >, rief sie mir zu. < Ich bin müde! >

Es war ihre erste Erfahrung in dem großen Alienmorph.

< Morph dich in einen Vogel und halte Ausschau nach Hork-Bajirs oder Taxxons oder Human-Controllern! >, wies ich sie zu.

Sie tat es.

In der Zeit standen Visser Drei und ich uns wie elektrisiert gegenüber.

Die Schwänze gespannt. Den Körper angriffbereit. Warteten auf das Zucken des Gegners.

Ich sah in den Augen des Vissers etwas aufblitzen.

Angst.

Der Andalit, der ihm als Wirt diente, war zwar stark und kräftig.

Doch ich war eine Andalitenprinzessin. Und der Visser war es gewohnt, seine Leute um sich herum zu haben, die ihn schützten.

Hier war niemand.

Doch dann…

< Luxuna! >, sagte Alidanirils Stimme besorgt. < Zwei Hork-Bajirs kommen! >

Der Visser hörte es ebenfalls und grinste böse. Schon schlug er zu.

Ich wich aus, aber sein Schwanz streifte meine Schulter. Ich schlug zurück und traf ihm an der Seite. Wir waren beide verletzt und zitterten. Doch dann kamen die Hork-Bajirs.

Ich wich langsam zurück.

< Luxuna? >, fragte Alidaniril. < Was machst du? >

< Gegen Visser Drei und zwei Hork-Bajirs können wir nicht gewinnen. >, sagte ich.

Doch dann sah ich das Entscheidene: die Hork-Bajirs griffen nicht uns an. Sie griffen Visser Drei an.

Ich lachte erleichtert. < Das sind freie Hork-Bajirs! >, rief ich. < Sie sind auf unserer Seite! >

Auch Alidaniril war erleichtert. Sie morphte in einen Andaliten zurück.

Visser Drei wurde attackiert. Er schrie. Und er rannte davon.

< ANDALITENABSCHAUM! >, brüllte er wütend.

Im Laufen morphte er in einen Menschen und verschwand durch eine Röhre nach oben.

Weg.

Ich war erleichtert, aber trotzdem befanden wir uns hier am Yirkpool.

< Danke >, sagte ich zu den Hork-Bajirs. < Kommt ihr gefahrlos zurück in euer Tal? >

„Vit Jaran und Fin Kalpan kommen“, sagte einer von ihnen. „Keine Sorge.“

Erleichtert sagte ich zu Alidaniril: < Morphen wir in Raubvögel und verschwinden von hier. >

Im Morphen fragte mich meine Schwester hoffnungsvoll: < Hab ich die Prüfung bestanden? >

< Ja >, sagte ich und lächelte ein Andalitenlächeln. < Ja, allerdings. Du hast. >

< Yippie! >, rief Alidaniril. Und dann flogen wir nach Hause, in unser Andalitenrevier und morphten zurück.

Dort wartete bereits Erek, der Djee, auf uns.

„Hi“, grüßte er uns.

< Hallo, Erek >, sagte ich.

„War euer Kampf erfolgreich?“

< Ja! >, rief Alidaniril, der ich schnell in privater Gedankensprache mitgeteilt hatte, wer Erek war.

„Hervorragend.“, sagte der Djee.

< Hast du Neuigkeiten? Oder wieso bist du hier? >

Er ließ sein menschliches Hologramm die Schultern zucken. „Ich habe Visser Drei in seinem Menschenmorph wie verrückt in der Stadtmenge verschwinden sehen und wollte wissen, ob mein Verdacht, dass ihr etwas damit zu tun habt, richtig ist. Anscheinend schon.“

Er lächelte.

Ich erwiderte das Lächeln und berichtete ihm ausführlich von unserem Kampf.

Alidaniril hatte die Prüfung bestanden. Wir waren alle sehr stolz.

Ich meine, sie ist ja auch meine Schwester. Was soll ich da schon erwarten?

OK, das klingt eingebildet. Jedenfalls für Menschenohren. Und ich bin schließlich ein Andalit…

 
  Es waren schon 78563 Besucher in der Welt der Animorphs!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=