Die Welt der Animorphs
  Leseprobe Band 6 - Die Beute
 

Leseprobe


ein Bild

[...]

Ich versuchte mir ein Bild meines menschlichen Ichs vorzustellen. Aber in dieses Bild mischten sich überall Delfine und Vögel und Tiger.

Und der Traum ...

Ich war jetzt in ihm, während Ohnmachtswellen über mich hinwegschwappten. In dem Traum ... war ich der Tiger. Bewegte mich vollkommen lautlos. Jeder Muskel wie flüssiger Stahl. Jede Bewegung kontrolliert, berechnend.

Ich konnte meine Beute wittern. Ich konnte seine plumpen menschlichen Bewegungen in dem dunklen Wald hören. Er war schwach. Er konnte mir nicht entkommen. Ich würde ihn vernichten, meine Beute zur Strecke bringen.

Meine Beute ... Tom.

Ich sah, wie er sich nach mir umdrehte. In seinen Augen erkannte ich Furcht. Furcht vor mir.

Ich duckte mich und machte mich bereit zum letzten Sprung. Der todbringende Sprung, der damit enden würde, dass sich meine Zähne in seinen Hals vergruben und meine Kiefer sein Rückgrat zerschmetterten.

Er sah mich an und hob abwehrend die Hände. "Nein!"

Ich sprang, eine unvorstellbare Kraft entfesselnd. Ich war ein mächtiger, unaufhaltsamer Jäger. Mein Gebrüll, ein donnernder Triumphschrei, war kilometerweit zu hören.

Und dann sah ich den Tiger. Sah mich selbst. Sah orange gestreiftes Fell und erbarmungslose, gelbe Augen und Säbelzähne und Klauen, die einen Büffel in Stücke reißen konnten, auf mich zustürmen.

Tom hatte sich in den Tiger verwandelt. Und ich war seine Beute.

Ich schloss die Augen. Und als ich sie wieder öffnete, sah ich direkt über mir ein wildes Augenpaar, das aus wenigen Zentimetern Abstand auf mich herabstarrte. Die Augen eines Raubvogels...

zurückZurück zur Leseproben-Seiteein Bild

 
  Es waren schon 80855 Besucher in der Welt der Animorphs!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=