Die Welt der Animorphs
  Leseprobe Band 16 - Die Warnung
 
"

Leseprobe

ein Bild

Ich stieß meinen Stuhl vorm Computer zurück und sah meine Freunde an. "Wenn das hier echt ist, dann haben wir möglicherweise Verbündete da draußen, die uns helfen könnten."

"Aber wenn es nur eine Falle der Yirks ist, könnten wir die Mäuse sein und diese blöde Website wäre dann der Käse", stöhnte Rachel.

Wir sahen uns alle eine Weile lang schulterzuckend an.

Dann sagte Cassie: "Was ist mit dem Chatroom?"

"Laut Zeitplan müsste eigentlich demnächst ein Chat beginnen", sagte ich. "Aber ich war unschlüssig, ob es sicher ist, wenn einer von uns teilnimmt. Bei einem Chatroom geht es um mehr als bloß das Ausschalten von Cookies. Wie sicher sind Usernamen?"

Marco grinste. "Viel sicherer, wenn ich damit fertig bin. Ich kenne nämlich due Passwörter für das System am Arbeitsplatz von meinem Papa. Deshalb kann ich da reinhacken und -"

"Entschuldige, Prinz Jake", unterbrach Ax, "aber wenn ihr möchtet, kann ich Marcos Software so kodieren, dass euch niemand zurückverfolgen kann. Wozu sonst heißt sie 'weiche Ware'?"

Ich schaute zu Marco hinüber. Er ist stolz auf seine Fähigkeiten. Die Wahrheit ist jedoch, dass Ax uns in Computerdingen ungefähr drei Jahrhunderte voraus ist.

Marco warf die Hände in die Luft. "Schön. Mach dich dran."

"Bei so einem primitiven System kann ich allerdings wenig tun", sagte Ax. "Zweidimensionaler Bildschirm, eine solide Tastatur statt eines anständigen Gedankenlinks, starre Programmkodes ... ich bin kein Altertumsforscher. Mit Steinzeitrechnern kenne ich mich nicht gut aus."

Trotzdem setzte er sich hin und hatte nach drei Minuten einen Kode eingegeben, mit dem Marcos System zuganggeschützt war.

"Okay. Also, wollen wir über die Yirks chatten?", fragte Cassie.

"Mmh, ja. Chatten wir über die Yirks."

zurückZurück zur Leseproben-Seiteein Bild

 
  Es waren schon 78003 Besucher in der Welt der Animorphs!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=